Ein guter Gärtner hat ein kaltes Herz
und eine scharfe Schere.

Tipp des Monats - Landschaftsarchitektur

Rose

Tipp des Monats April:

Blumenmeer

  • Tulpen

  • Blumenzwiebeln

  • Rückschnitt

  • Dünger

Tipp des Monats April:

Im Monat April explodiert die Natur und im Garten gibt es eine Menge zu tun.

Blumenzwiebeln sollten gedüngt werden, um ihre Reserven aufzufüllen. Schon bei der Pflanzung im Spätherbst sollte man einen stickstoffarmen Dünger, zum Beispiel Knochenmehl geben. Beim Austrieb im Frühjahr erneut düngen, und möglichst mit einem (organischen) Volldünger mit abgestimmter Nährstoffverteilung. Tulpen brauchen vergleichsweise viel Dünger für ihre prächtigen Blüten. Ernähren Sie ihre Tulpen ausgewogen, sie werden es mit prächtiger Blüte honorieren.

Jetzt beginnt auch die Zeit, die Blumenzwiebel zu setzen, die nur bedingt winterhart sind. Hierzu gehören Montbretien, Agapanthus und Gladiolen, Dahlien auch Lilien.

Alle abgeblühten Blütenstengel abschneiden, damit die Kraft nicht in die Samenbildung geht. Die Blätter aber bitte stehen lassen, bis sie völlig vergilbt sind.

Die frühjahrsblühenden Sträucher sollten nach der Blüte zurückgeschnitten werden. Dabei werden Mandelbäumchen oder die beliebten Hängeweiden bis auf wenige Knospen zurückgeschnitten. Alle anderen Frühjahrsblüher, wie Forsythien oder Zierjohannisbeeren werden ausgelichtet, damit diese nicht vergreisen und so auch im nächsten Frühjahr mit einem üppigen Blütenflor das Gartenjahr ankündigen.